Maca: Unter den Konkurrenzschwachen sind sie die Schwächsten!

Maca haben wir ursprünglich früh im Frühling direkt im Garten ausgesät … und ist nicht gewachsen. Die Anzucht in Töpfen im Gewächshaus war dann erfolgreicher für diese ziemlich heiklen Pflänzli. Die Sämlinge sind winzig und auch jetzt sind die Pflanzen noch nicht wirklich gross. In ihrem Herkunftsland in Peru wachsen sie in den Anden bis auf 3500 Meter Höhe, wo sie praktisch keine Konkurrenz haben und langsames Wachstum kein Problem ist. In der Schweiz müssen wir ständig auf der Hut sein, dass sie nicht vom Unkraut überwachsen werden!